deenfrites

Portrait von Barbara Knuth

Barbara Knuth: Abstrakte Formen und blühende Landschaften
Die Berliner Künstlerin Barbara Knuth hatte schon immer einen ausgeprägten Gestaltungsdrang. Formen und Farben faszinierten sie von Anbeginn und regten ihre Fantasie an. Besonders die Natur hat es der Malerin angetan: Bäume, Sträucher, Blumen,

Felder, Wasser, Himmel und Erde – all das bildet immer wieder die Quelle der Inspiration und Ausgangspunkt für ihr farbenfrohes Werk.

Barbara Knuth vermag sich mit der Natur so stark zu verbinden, dass sie dass Gefühl bekommt, eins zu sein mit der Energie des Baumes oder der des Wassers. Eine Herausforderung für sie als bildende Künstlerin ist es beispielsweise, über ihr Werk mit der Natur zu verschmelzen oder um es mit den Worten der Künstlerin zu formulieren: „Ich möchte Wasser so malen, dass man es hört.“

 

port1 knuth21


Ich möchte Wasser so malen, dass man es hört!
Jede Jahreszeit, jeder Tag, jede Stunde, ob kalt oder heiß, sonnig oder verregnet, hat für Barbara Knuth ihren eigenen Reiz. Alles Naturgegebene verbindet sie mit Schönheit, Ästhetik, Charakter und weckt
in ihr den Schöpfergeist zum Gestalten, zum Malen.
Auch die Musik hat einen prägenden Einfluss auf ihre Arbeit: ob klassische Musik oder moderne Klänge, Hauptsache harmonische Töne, die die Sinne anregen. Barbara Knuth liebt zweifelsohne die Abwechslung, das Auf und Ab, den Wechsel im Leben sowie auch den der Natur: auf jeden Regenschauer folgt auch wieder ein Sonnenschein und umgekehrt, alles ist im Wechsel, alles ist im Fluss, nur so kann Neues entstehen; Stillstand oder Monotonie bedeuteten Rückschritt.

knuth22 knuth41

Barbara Knuth ist gleichwohl auch eine Künstlerin der Abstraktion. Ihre abstrakten Ölbilder sind entweder durch eine fast monochrome Pinselführung geprägt oder aber fallen durch einen außergewöhnlichen Farbreichtum auf. Auch hier scheint sie eine Künstlerin der Kontraste zu sein: hier die Ruhe, dort die Kraft, einerseits Besinnung und Harmonie, anderseits das pralle Leben mit all seinen Facetten.
Aber gerade dieses Spannungsverhältnis zwischen Abstraktion und Realismus, Farbharmonie und Farbexplosion, Introvertiertheit und Exaltiertheit macht den Reiz der Bilderwelt der Barbara Knuth aus und stellt eine besondere Herausforderung an die Sehgewohnheiten des Betrachters dar: prall, formen- und farbenreich wie das Leben selbst!

knuth42 knuth51

port7

 

Dr. Claus-Peter Böhner-Fery

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok